Durch Schaden klug werden – wie ist das möglich?

Übernahme der Geschäfte der IST GmbH durch die DEKRA Incos GmbH

Zum 15.05.16 übernimmt die DEKRA Incos GmbH in Ingolstadt die Geschäfte der IST GmbH. Mit diesem Schritt steht Ihnen im Zuge der Nachfolgeregelung damit weiterhin ein kompetenter Partner in der Schaden-, Werkstoff- und Schwachstellenanalyse und Qualitätssicherung zur Verfügung, der Ihnen nun zudem das gesamte Spektrum der zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffanalytik aus einer Hand anbieten kann. Gerne steht Ihnen das bewährte Team am neuen Standort in Ingolstadt ab dem 15.05.2016 zur Lösung Ihrer Probleme zur Verfügung.

 

Informationsbroschüre der DEKRA Incos GmbH

Bitte beachten Sie außerdem die neue Publikation von Professor Dr.-Ing. Kh. G. Schmitt-Thomas in Form der Neuauflage seiner Fachliteratur "Integrierte Schadenanalyse".

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nur die lückenlose Klärung der Ursachen von Schäden kann Erkenntnisse bringen zur Verbesserung von Verfahrensweisen
und Produkten. Spektakuläre Großschäden demonstrieren die Notwendigkeit der Weiterentwicklung von Sicherheit und Zuverlässigkeit technischer Einrichtungen.

So verschiedenartig die Schadenfälle auch sein mögen, so haben sich doch bewährte Arbeitsweisen zur Fahndung nach den Schadenursachen und Schadenabläufen herausgebildet. Der Erkenntnisgewinn für die technische Entwicklung erfordert ein Spezialwissen und langjährige Erfahrung, wie sie aus der Praxis seit 1977 bei der IST gegeben ist. Für die wissenschaftlich fundierte Schadenaufklärung stehen unseren Spezialisten modernste werkstoffkundliche Hilfsmittel zur Verfügung.

Zu nennen sind

  • Metallographie (Materialographie)
  • Rasterelektronenmikroskopie (REM)
  • Feinbereichsanalyse (EDX)
  • Korrosionsuntersuchungen
  • Chemische Analysen
  • Mechanische und mechanisch-thermische Prüfungen
  • Ambulante Metallographie und Fraktographie

Diese Einrichtungen und Verfahren stehen unseren Kunden auch für Auftragsuntersuchungen und für das Outsourcing
von Laboraufgaben zur Verfügung. Aus den von uns gewonnenen Erkenntnissen aus der Schadenforschung und der Schadenaufklärung hat sich die Entwicklung spezieller zerstörungsfreier Prüfverfahren zur Schadenfrüherkennung ergeben.
So wurde von uns mit der Ultraschalllaminographie (USL) ein Verfahren geschaffen, mit dem zerstörungsfrei am Bauteil Gefügeinformationen auch unterhalb der Oberfläche gewonnen werden können. Das Verfahren findet heute erfolgreich Einsatz bei der Überwachung heißgehender Bauteile in Großkraftwerken.

Nutzen Sie unsere Kompetenz in Schadenforschung und Schadenanalyse,
um sich vor Schäden und Verlusten zu schützen.

Hier finden Sie unser Firmenprofil.

 

In Kooperation mit dem Ingenieurbüro für Unfall- und Schadenanalyse IbB Zürich, Ing.-Büro A. Bolzli 

 IST GmbH · Brunhamstr. 21 (Gebäude 220) · 81249 München · Tel. 089 / 87 57 83 70 · Fax 089 / 87 57 83 71 · Impressum · eMail